ARKADIA JAZZ ALL-STARS: Die Stars des Jazz #2

Katalog# 70052

UPC# 602267005226

ARKADIA JAZZ ALL-STARS

David Liebmann: Sopransaxophon; Vic Juris: Gitarre; Alan Pasqua: Klavier; Michael Brecker: Tenorsaxophon;

David Holland: Bass; Jack DeJohnette: Schlagzeug; Benny Golson: Tenorsaxophon; Nat Adderley: Trompete;

Monty Alexander: Klavier; Ray Drummond: Bass; Marvin „Smitty“ Smith: Schlagzeug; Randy Brecker: Trompete;

Gary Bartz: Altsaxophon; Ted Rosenthal: Klavier; Lew Tabackin: Tenorsaxophon; Mike LeDonne: Organ;

Joanne Brackeen: Klavier; John Patitucci: Bass; Horacio „El Negro“ Hernandez: Schlagzeug;

Steve Nelson: Vibraphon; Buster Williams: Bass; Django Reinhardt: Gitarre; Coleman Hawkins: Tenorsaxophon;

Steve Kuhn: Klavier; Bob Mintzer: Tenorsaxophon; George Mraz: Bass; Al Foster: Schlagzeug

 

Hören Sie auf Ihrem bevorzugten Streaming-Dienst.

HÖR ZU AUF BANDCAMP KAUFEN

In diesem Album, „Arkadia Jazz All-Stars: Die Stars des Jazz Band 2“, Arkadia und Postcards Records sind bestrebt, die Entwicklung des Jazz-Standards zu zeigen, aber auch einige Neuzugänge hinzuzufügen, um die Tiefe und Bandbreite des Jazz-Repertoires zu demonstrieren. Zusammengestellt aus Originalaufnahmen der herausragendsten Künstler von Arkadia Jazz, die alle dazu beigetragen haben, das Jazzrepertoire zu schaffen und zu erweitern, dient diese Liedersammlung als Einführung in die einzigartigen musikalischen Visionen und das Erbe unseres Künstlers.

„…Eine äußerst schmackhafte und verbraucherfreundliche Sammlung frischer Zusammenstellungen. …eine hochkarätige Besetzung… …belohnender Jazz ohne Kompromisse.” – Dr. Herb Wong, Jazz Educators Journal

Obwohl das Repertoire des Jazz vordergründig gleich zu bleiben scheint, entwickelt es sich in Wirklichkeit ständig weiter. Die Originalaufnahmen von Jazz-Standards klingen ganz anders als die neueren Versionen, da sich die Jazz-Erzählung weiter ausdehnt, während musikalische und kulturelle Einflüsse ihren Sound nachhaltig prägen.

Musikalische Auswahl:

  1. Benny Golson und seine Freunde, darunter der verstorbene Nat Adderley, zeigen ihre funky Seite in einer fettigen Version von “Moanin”.
  2. Das üppige „Ich möchte über dich sprechen“ verfügt über das reichhaltige Saxophon von Gary Bartz.
  3. "Meine Lieblingsdinge" wird von Dave Liebman in einer Grammy-nominierten Aufführung in den Standard-4/5-Takt gezogen.
  4. Neue Ergänzungen des Jazz-Jazz-Erbes sind im jüngsten Fokus von Joni Mitchell zu sehen, mit dem coolen Neon-Buzz von Lew Tabackins Tenorsax in „Blaues Motelzimmer“.
  5. Joanne Brackeens Version von “Tico Tico” geht einen Schritt weiter, von der Standardzeit in 5/4. Versuchen Sie, dazu zu tanzen.
  6. Das Pathos von „Mein lustiger Valentinsgruß“ wird durch Randy Breckers herzzerreißendes Solo verstärkt, das auch eine Grammy-Nominierung einbrachte.
  7. „Frühlingsfreude“ wird von dem unvergleichlichen Billy Taylor zu einem Solo-Klaviermeisterwerk umgearbeitet.
  8. Alan Pasqua und Bob Mintzer. Tragen Sie zwei Bop-Originale bei, die ausgelassene „Das Gesetz der abnehmenden Renditen“ und „Sechs Kanone“.
  9. Und natürlich, "Aus dem Nichts" enthält die legendären Coleman Hawkins und Benny Carter mit dem Zigeunermeister Django Reinhardt, aufgenommen vor über 80 Jahren.

Das „Arkadia Jazz All-Stars: Die Stars des Jazz Band 2“, ist ein außergewöhnliches musikalisches Erlebnis, das beweist, dass Jazz sich zwar oft an die Standards erinnert, aber heute wirklich eine lebendige, sich entwickelnde Kunstform ist.

Songauswahl:

1. Stöhnen Bobby Timmons Benny Golson: Tenorsaxophon; Nat Adderley: Trompete; Monty Alexander: Klavier; Ray Drummond: Bass; Marvin „Smitty“ Smith: Schlagzeug 7:59
2. Ich möchte über dich sprechen Billy Eckstine Chip Weiß: Schlagzeug; Gary Bartz: Altsaxophon; Steve Nelson: Schwingungen; Buster Williams: Bass 7:21
3. Meine Lieblingssachen* Rodgers und Hammerstein David Liebmann: Sopransaxophon; Vic Juris: Gitarre; Tony Marino: Bass; Jamey Haddad: Schlagzeug 5:14
4. Blaues Motelzimmer Joni Mitchell Lew Tabackin: Tenorsaxophon; David Lahm: Klavier; William Galison: Mundharmonika; Kenny Washington: Schlagzeug 7:19
5. Tico Tico Arreu/Marcotte Joanne Brackeen: Klavier; John Patitucci: Bass; Moracio „El Negro“ Hernandez: Schlagzeug 5:15
6. Mein lustiger Valentinstag* Rodgers und Hart Randy Brecker: Trompete; Ted Rosenthal: Klavier; Dekan Johnson: Bass; Ron Vincent: Schlagzeug 8:37
7. Freude Frühling Clifford Brown Billy Taylor: Klavier 5:30
8. Sechs Kanonen Bob Mintzer Steve Kuhn: Klavier; Bob Mintzer: Tenorsaxophon; George Mraz: Bass; Al Foster: Schlagzeug 4:57
9. Das Gesetz der abnehmenden Renditen Alan Pasqua Alan Pasqua: Klavier; Michael Brecker: Tenorsaxophon; Jack DeJohnette: Schlagzeug; Dave Holland: Bass 5:55
10. Aus dem Nichts J. Green und E. Heyman Django Reinhardt: Gitarre; Coleman Hawkins: Tenorsaxophon; Benny Carter: Altsaxophon; Stephan Grapelli: Klavier 3:18

* Grammy-nominiert.

Produziert von: Bob Karcy
Gesamtzeit: 62 Minuten

Über die Arkadia Jazz All-Stars:

Die Arkadia Jazz All-Stars sind eine 1996 gegründete Gruppe von Bob Karcy, Produzent, Musiker, Gründer und CEO von Arkadia Records. Karcys ursprüngliches Ziel war es, die kreative Brillanz der Künstler, die auf seinen Labels Arkadia Records aufgenommen haben, zusammen mit ausgewählten Gastmusikern, die einige der größten Jazzstars repräsentieren, zu nutzen, um eine beispiellose Reihe neu aufgenommener, thematisch einheitlicher Studioalben zu schaffen. Bisher wurden zehn Alben aufgenommen und drei weitere sind in Produktion.

Diese Arkadia Jazz All-Stars-Veröffentlichungen wurden mit drei Grammy-Nominierungen ausgezeichnet.


Die „Thank You“-Reihe – Hommage an die am meisten verehrten Künstler in der Geschichte des Jazz:

Die erste „Thank You“-Reihe wurde ins Leben gerufen, um das Andenken und das bleibende Vermächtnis vieler der größten und angesehensten Künstler in der Geschichte des Jazz zu ehren.

Das erste Album der „Thank You“-Reihe trägt den Titel „Arkadia Jazz All-Stars: Danke, John! – Unsere Hommage an John Coltrane“ (Grammy nominiert für "Meine Lieblingsdinge" von David Liebmann).

Es folgte „Arkadia Jazz All-Stars: Danke. Herzog! – Unsere Hommage an Duke Ellington“.

Die Lead All-Star Members dieser beiden Alben sind: Benny Golson, Billy Taylor, TK Blue, Joanne Brackeen, Nova Bossa Nova und Joris Teepe.

Die Fördermitglieder, die mit ihnen auftreten, sind: Mulgrew Miller, Buster Williams, Carl Allen, Eric Reed, Rodney Whitaker, Mike LeDonne, Vic Juris, Steve Nelson, Terrell Stafford, Ira Coleman und Horacio „El Negro“ Hernandez.

Als besondere Gäste erscheinen: Randy Weston, Don Braden, Chris Potter, Claudio Roditi, Bob Mintzer, David Hazeltine, Bruce Cox und Harold Land.

Als nächstes standen neue Tribute-Alben an Joe Henderson („Danke, Joe! – Unsere Hommage an Joe Henderson“) und Gerry Mulligan („Danke, Gerry! – Unsere Hommage an Gerry Mulligan“). Für "Danke Joe!", Karcy und die musikalischen Direktoren Eric Reed und Carl Allen stellten ein Ensemble mit Randy Brecker, Terrell Stafford, Steve Nelson, Rodney Whitaker mit Special Guest, Joanne Brackeen, zusammen.

Für "Danke, Gerry!" (Grammy nominiert für „Mein lustiger Valentinsgruß“ von Randy Brecker), Karcy und Musikdirektor, engagierte Ted Rosenthal die Jazzlegenden Lee Konitz, Bob Brookmeyer, Randy Brecker, mit Javon Jackson, Dean Johnson und Ron Vincent, die alle mit Gerry Mulligans Band auftraten.


Thematische Alben:

Die nächsten Albenserien wurden als thematisch getriebene Gruppensammlungen herausragender Singles konzipiert, die das Beste unserer Besten repräsentieren.

Die ersten beiden Alben, „Arkadia Jazz All-Stars: Die Stars des Jazz #1“ (Grammy nominiert für "Körper und Seele" von Branford Marsalis) und „Arkadia Jazz All-Stars: Die Stars des Jazz #2“ (Grammy nominiert für "Meine Lieblingsdinge" von David Liebman), präsentieren die bekanntesten Künstler, darunter Joanne Brackeen, Michael Brecker, Randy Brecker, Benny Golson, Lee Konitz, Branford Marsalis, Billy Taylor, Randy Weston, Gary Bartz und Nat Adderley.

Das „Arkadia Jazz All-Stars: Die neuen jungen Löwen des Jazz“ präsentiert die nächste Generation aufstrebender Stars am Jazzhorizont, darunter James Carter, Don Braden, Chris Potter, Javon Jackson, Ravi Coltrane, Eric Reed, Stefon Harris, Nicholas Payton, Steve Turre und Kurt Elling.

Das „Arkadia Jazz All-Stars: Out and Out Jazz“ fängt einfallsreiche Darbietungen auf dem neuesten Stand des Modern und Free Jazz ein, sowohl vollständig komponiert als auch improvisiert. Dieses Album präsentiert John Abercrombie, Paul Bley, Joanne Brackeen, John Clark, Andrew Hill, David Liebman, Pat Metheny, Nicholas Payton, Gary Peacock, Sam Rivers und Reggie Workman.

Jeder kennt Liebe, und diese Emotion drückt sich wunderbar aus in „Arkadia Jazz All-Stars: Es geht um Liebe“, ein neues Album mit herzlichen romantischen Balladen, gespielt von Benny Golson, Nigel Clark, Joanne Brackeen, TK Blue, Mary Pearson, Billy Taylor, Kenny Drew, Jr., Eric Reed. Es enthält die atemberaubende Grammy-Nominierung „Mein lustiger Valentinsgruß“ von Randy Brecker.


Arkadia Records erstellt weiterhin neue Veröffentlichungen der Arkadia Jazz All-Stars. Derzeit in Produktion befindliche Alben sind Hommagen an Thelonious Monk („Danke, Thelonious!“) und Miles Davis ("Danke, Miles!") sowie eine Reihe lebendiger Standards und überzeugender Originalsongs für die Weihnachtszeit.


Das ultimative Ziel von Bob Karcy ist es, dass die Arkadia Jazz All-Stars zu einer eigenständigen künstlerisch erfolgreichen Aufnahmegruppe werden. Neben der Schaffung neuer, aufregender und herausragender Musik werden die All-Stars die Künstler auf Arkadia Records präsentieren, ihr Talent stärker bekannt machen und ihnen helfen, eine neue Generation von Zuhörern weit über ihre Kernfans hinaus zu erreichen.

de_DEGerman
Arkadia Records Logo popup

Abonniere unseren Newsletter

Treten Sie unserer Mailingliste bei, um die neuesten Veröffentlichungen, Playlists und exklusiven Jazz-Videoinhalte zu erhalten. Kein Spam, nur Jazz Exclusives aus unserem Katalog.

Sie haben sich erfolgreich abonniert!