ARKADIA JAZZ ALL-STARS: Es geht um Liebe

Katalog# 70055

UPC# 602267005523

ARKADIA JAZZ ALL-STARS

Benny Golson: Tenorsaxophon; Mulgrew Müller: Klavier; TK-Blau: Flöte; Randy Brecker: Trompete;

Billy Taylor: Klavier; Nigel Clark: Gitarre; Uli Lenz: Klavier; Joanne Brackeen: Klavier;

Ted Rosenthal: Klavier; Ira Coleman: Bass; Horacio „El Negro“ Hernandez: Schlagzeug;

Mary Pearson: Gesang; Lynne Arriale: Klavier; Paul Tobey: Klavier; Buster Williams: Bass;

Carl Allen: Schlagzeug; James Weidmann: Klavier; Santi Debriano: Bass; Kenny Drew Jr.: Klavier;

Eric Reed: Klavier; Peter Washington: Bass; Lewis Nash: Schlagzeug; Rodney Whitaker: Bass;

Dave Liebmann: Sopransaxophon;Vic Juris: Gitarre; Dekan Johnson: Bass; Ron Vincent: Schlagzeug;

 

Hören Sie auf Ihrem bevorzugten Streaming-Dienst.

HÖR ZU AUF BANDCAMP KAUFEN

…wunderschön zusammengestelltes Album… …genau das, was es sein soll: eine genussvolle Sammlung akustischer romantischer Stimmungsmusik.“ – Alex Henderson, All Music Guide

Die Musik der Liebe in Echtzeit

Arkadia Jazz All-Stars: Es geht um Liebe ist 70 Minuten reine Liebe!

Man könnte sagen, dass Jazz wirklich die musikalische Sprache der Liebe ist. Wie bei jeder Suche muss man nach Jazz suchen, er kommt nie zu einem und es kann lange dauern, seine Botschaft wirklich zu verstehen – aber sobald man ihn hört, weiß man, dass man die Liebe gefunden hat. Jazz hat, wie alle persönlichen Beziehungen, so viele Stimmungen, dass er Sie zuerst verwirren kann, aber wenn Sie ihn einmal kennengelernt haben, gibt es kein Zurück mehr. Ein Großteil des Jazzrepertoires ist der Liebe gewidmet und Arkadia Jazz All-Stars haben ein Album aufgenommen, das die romantische, intime Seite des Jazz feiert und die unbeantwortbare Frage musikalisch erforscht: Was ist Liebe?

Beginnend mit Benny Golsons großartiger Lektüre von Duke Ellingtons Stimmung Indigo, die Bühne ist bereit für Romantik. Die Nylonsaiten von Nigel Clark sind als nächstes im Wind zu sehen Eine Sommer-Affäre, die die schwelende Flamme der Leidenschaft einfängt. Joanne Brackeen spielt Stevie Wonders Pop-Standard Meine Cherie Amour auf ihre ganz eigene dynamische und ganz individuelle Art und Randy Breckers Grammy Nominierte Performance auf Mein lustiger Valentinstag ist ein Moment von wahrer Schönheit. Beide Künstler verleihen einigen der großartigsten Liebeslieder aller Zeiten neue Tiefe. Paul Tobeys einfühlsame und aufschlussreiche Wiedergabe von Monks Gegen Mitternacht ist rhapsodisch, verwendet subtile Dissonanzen, um Spannungen zu erzeugen, die durch seine fließenden Linien gelöst werden.

Originalkomposition von TK Blue, Es geht wirklich nur um Liebe zeigt die Flöte, ein Instrument, das oft mit Romantik verbunden ist. Je mehr ich dich sehe  von Mary Pearson drückt das Gefühl der unsterblichen Liebe aus, nach dem wir uns alle sehnen, ebenso wie die meisterhafte Ballade Zwischenspiel vom Billy-Taylor-Trio. Passionata war eine unvollendete Komposition von Kenny Drew Sr., die von seinem Sohn Kenny Drew Jr. fertiggestellt und aufgenommen wurde und ein Zeugnis der familiären Liebe ist. Eric Reeds Interpretation von Monk's Frag mich jetzt ist eine spärliche, aber zarte und beredte Lehre über den Zustand der Liebe. David Liebman und Vic Juris zeigen ihre sanften Seiten auf dem funkelnden Ich möchte über dich sprechen, während der Pianist Uli Lenz fasziniert Ein perfektes Paar bringt diese Aufnahme zu einem romantischen Abschluss und ist der perfekte Abschluss für diese CD „It's About Love“.

Was passiert mit uns, wenn wir uns verlieben und wenn wir etwas hören oder sehen, das unsere Leidenschaften entfacht? Unsere Lebenseinstellung wird mit Möglichkeiten gefüllt. Jazz spiegelt unsere Lebenserfahrungen wider, und wir sollten versuchen, uns daran in unserem kollektiven Bewusstsein zu erinnern. Wie in unseren persönlichen Beziehungen geht es beim Jazz um die Freude und das Schaffen von Schönheit und menschlichen Emotionen in Echtzeit. Teile diese Musik mit jemandem; es hat etwas mit Entdeckung und Hoffnung zu tun. Es hat etwas mit Liebe zu tun.

Ob Sie sich mit schönen Balladen umgeben, auf einen romantischen Abend einstimmen oder einfach das ganze Jahr über nach einem besonderen Valentinstagsgeschenk suchen, „Es geht um Liebe“ ist eine wunderbare Sammlung, die sowohl die romantische Atmosphäre als auch Weltklasse-Musik einiger der einflussreichsten Klänge des Jazz bietet.

Songauswahl:

1. Stimmung Indigo Ellington und Mills und Bigars Benny Golson: Tenorsaxophon; Mulgrew Müller: Klavier; Buster Williams: Bass; Carl Allen: Schlagzeug 6:44
2. Eine Sommer-Affäre* Nigel Clark Nigel Clark: Gitarre; Ewen Vernal: Bass; Mike Bradley: Schlagzeug; Guy Nicholson: Schlagzeug 5:48
3. Meine Cherie-Liebe* Stevie Wonder Joanne Brackeen: Klavier; Ira Coleman: Bass; Horacio „El Negro“ Hernandez: Schlagzeug 4:39
4. Mein lustiger Valentinstag** Rodgers und Hart Randy Brecker: Flügelhorn; Ted Rosenthal: Klavier; Dekan Johnson: Bass: Ron Vincent: Schlagzeug 8:38
5. 'Runde Mitternacht* Mönch und Henighen Paul Tobey: Klavier 5:00
6. Es geht wirklich nur um Liebe TK Blau TK-Blau: Flöte; James Weidmann: Klavier; Santi Debriano: Bass; Guilherme Franco: Schlagzeug 4:27
7. Je mehr ich dich sehe Gordon und Warren Mary Pearson: Gesang; Lynne Arriale: Klavier 5:19
8. Zwischenspiel Billy Taylor Billy Taylor: Klavier; Chip Jackson: Bass; Steve Johns: Schlagzeug 6:00
9. Passionata Zeichnete und zeichnete. Jr Kenny Drew Jr.: Klavier; Peter Washington: Bass; Lewis Nash: Schlagzeug; Streicher arrangiert von: Bob Belden 5:53
10. Frag mich jetzt Theloniöser Mönch Eric Reed: Klavier; Rodney Whitaker: Bass; Carl Allen: Schlagzeug 6:29
11. Ich möchte über dich sprechen Ekstine David Liebmann: Sopransaxophon; Vic Juris: Gitarre 4:51
12. Ein perfektes Paar* Uli Lenz Uli Lenz: Klavier 5:47

* Bisher unveröffentlichter Track.
** Grammy-nominierte Leistung.

Produziert von: Bob Karcy
Gesamtzeit: 70 Minuten

Über die Arkadia Jazz All-Stars:

Die Arkadia Jazz All-Stars sind eine 1996 gegründete Gruppe von Bob Karcy, Produzent, Musiker, Gründer und CEO von Arkadia Records. Karcys ursprüngliches Ziel war es, die kreative Brillanz der Künstler, die auf seinen Labels Arkadia Records aufgenommen haben, zusammen mit ausgewählten Gastmusikern, die einige der größten Jazzstars repräsentieren, zu nutzen, um eine beispiellose Reihe neu aufgenommener, thematisch einheitlicher Studioalben zu schaffen. Bisher wurden zehn Alben aufgenommen und drei weitere sind in Produktion.

Diese Arkadia Jazz All-Stars-Veröffentlichungen wurden mit drei Grammy-Nominierungen ausgezeichnet.


Die „Thank You“-Reihe – Hommage an die am meisten verehrten Künstler in der Geschichte des Jazz:

Die erste „Thank You“-Reihe wurde ins Leben gerufen, um das Andenken und das bleibende Vermächtnis vieler der größten und angesehensten Künstler in der Geschichte des Jazz zu ehren.

Das erste Album der „Thank You“-Reihe trägt den Titel „Arkadia Jazz All-Stars: Danke, John! – Unsere Hommage an John Coltrane“ (Grammy nominiert für "Meine Lieblingsdinge" von David Liebmann).

Es folgte „Arkadia Jazz All-Stars: Danke. Herzog! – Unsere Hommage an Duke Ellington“.

Die Lead All-Star Members dieser beiden Alben sind: Benny Golson, Billy Taylor, TK Blue, Joanne Brackeen, Nova Bossa Nova und Joris Teepe.

Die Fördermitglieder, die mit ihnen auftreten, sind: Mulgrew Miller, Buster Williams, Carl Allen, Eric Reed, Rodney Whitaker, Mike LeDonne, Vic Juris, Steve Nelson, Terrell Stafford, Ira Coleman und Horacio „El Negro“ Hernandez.

Als besondere Gäste erscheinen: Randy Weston, Don Braden, Chris Potter, Claudio Roditi, Bob Mintzer, David Hazeltine, Bruce Cox und Harold Land.

Als nächstes standen neue Tribute-Alben an Joe Henderson („Danke, Joe! – Unsere Hommage an Joe Henderson“) und Gerry Mulligan („Danke, Gerry! – Unsere Hommage an Gerry Mulligan“). Für "Danke Joe!", Karcy und die musikalischen Direktoren Eric Reed und Carl Allen stellten ein Ensemble mit Randy Brecker, Terrell Stafford, Steve Nelson, Rodney Whitaker mit Special Guest, Joanne Brackeen, zusammen.

Für "Danke, Gerry!" (Grammy nominiert für „Mein lustiger Valentinsgruß“ von Randy Brecker), Karcy und Musikdirektor, engagierte Ted Rosenthal die Jazzlegenden Lee Konitz, Bob Brookmeyer, Randy Brecker, mit Javon Jackson, Dean Johnson und Ron Vincent, die alle mit Gerry Mulligans Band auftraten.


Thematische Alben:

Die nächsten Albenserien wurden als thematisch getriebene Gruppensammlungen herausragender Singles konzipiert, die das Beste unserer Besten repräsentieren.

Die ersten beiden Alben, „Arkadia Jazz All-Stars: Die Stars des Jazz #1“ (Grammy nominiert für "Körper und Seele" von Branford Marsalis) und „Arkadia Jazz All-Stars: Die Stars des Jazz #2“ (Grammy nominiert für "Meine Lieblingsdinge" von David Liebman), präsentieren die bekanntesten Künstler, darunter Joanne Brackeen, Michael Brecker, Randy Brecker, Benny Golson, Lee Konitz, Branford Marsalis, Billy Taylor, Randy Weston, Gary Bartz und Nat Adderley.

Das „Arkadia Jazz All-Stars: Die neuen jungen Löwen des Jazz“ präsentiert die nächste Generation aufstrebender Stars am Jazzhorizont, darunter James Carter, Don Braden, Chris Potter, Javon Jackson, Ravi Coltrane, Eric Reed, Stefon Harris, Nicholas Payton, Steve Turre und Kurt Elling.

Das „Arkadia Jazz All-Stars: Out and Out Jazz“ fängt einfallsreiche Darbietungen auf dem neuesten Stand des Modern und Free Jazz ein, sowohl vollständig komponiert als auch improvisiert. Dieses Album präsentiert John Abercrombie, Paul Bley, Joanne Brackeen, John Clark, Andrew Hill, David Liebman, Pat Metheny, Nicholas Payton, Gary Peacock, Sam Rivers und Reggie Workman.

Jeder kennt Liebe, und diese Emotion drückt sich wunderbar aus in „Arkadia Jazz All-Stars: Es geht um Liebe“, ein neues Album mit herzlichen romantischen Balladen, gespielt von Benny Golson, Nigel Clark, Joanne Brackeen, TK Blue, Mary Pearson, Billy Taylor, Kenny Drew, Jr., Eric Reed. Es enthält die atemberaubende Grammy-Nominierung „Mein lustiger Valentinsgruß“ von Randy Brecker.


Arkadia Records erstellt weiterhin neue Veröffentlichungen der Arkadia Jazz All-Stars. Derzeit in Produktion befindliche Alben sind Hommagen an Thelonious Monk („Danke, Thelonious!“) und Miles Davis ("Danke, Miles!") sowie eine Reihe lebendiger Standards und überzeugender Originalsongs für die Weihnachtszeit.


Das ultimative Ziel von Bob Karcy ist es, dass die Arkadia Jazz All-Stars zu einer eigenständigen künstlerisch erfolgreichen Aufnahmegruppe werden. Neben der Schaffung neuer, aufregender und herausragender Musik werden die All-Stars die Künstler auf Arkadia Records präsentieren, ihr Talent stärker bekannt machen und ihnen helfen, eine neue Generation von Zuhörern weit über ihre Kernfans hinaus zu erreichen.

de_DEGerman
Arkadia Records Logo popup

Abonniere unseren Newsletter

Treten Sie unserer Mailingliste bei, um die neuesten Veröffentlichungen, Playlists und exklusiven Jazz-Videoinhalte zu erhalten. Kein Spam, nur Jazz Exclusives aus unserem Katalog.

Sie haben sich erfolgreich abonniert!